Musikinstrumente aus der Volksmusik

harmonica

In der Volksmusik spielen eine große Anzahl an Instrumenten eine Rolle. Das wohl wichtigste Instrument der Volksmusik ist die Geige, denn in den früheren Jahrhunderten wurde Volksmusik überwiegend mit Geigen gemacht. harmonicaEine Geige eignet sich insbesondere für eine klare Melodieführung, deshalb spielt sie meistens die oberste Stimme. In der heutigen Volksmusik spielt die Geige jedoch kaum noch eine Rolle.

Die Trompete wird in der Volksmusik eher selten verwendet, weil sie einen harten und scharfen Klang hat und deshalb eher weniger zu anderen Instrumenten passt. Das Flügelhorn eignet sich dafür viel besser, es besitzt einen ähnlichen Klang wie die Trompete, allerdings in einer viel weicheren Form. Zur Verstärkung dient dann meist eine Steirische Harmonika, die den Nachschlag spielt. Das Flügelhorn wird häufig in Kombination mit anderen Blasinstrumenten, wie beispielsweise dem Tenoorhorn oder Bariton, eingesetzt. Die Trompete dient dann eher dazu, scharfe Akzente und Signale zu spielen. Den Bass liefern dann die Tuba und die Posaune, die neben dem Schlagzeug auch für den Rhytmus zuständig sind.

Die Steirische Harmonika ist ein diatonisches Begleitinstrument, zu dem in der Regel gesungen wird. Diatonisch bedeutet, dass der Ton sich verändert, wenn das Instrument gezogen oder gedrückt wird. Die Bauart dieses Instruments wurde in Wien entwockelt und eignet sich besonders gut dazu, Volksmusik aus dem Alpenland zu spielen. Es wird heute vor allem in Bayern, Österreich, Düdtirol, Slowenien und Tschechien eingesetzt.

Die Klarinette ist ein Holzblasinstrument, dass gerne in der Blasmusik verwendet wird, um die vom Tenorhorn und Flügelhorn gespielte Melodie durch kleine Auflockerungen abwechslungsreicher zu machen. Sie dient auch häufig als Oberstimme zur Steirischen Harmonika. Die Querflöte kann auch in solchen Orchestern zum Einsatz kommen und passt zudem gut zu Streichinstrumenten.

Die Gitarre ist in der Volksmusik ebenfalls sehr beliebt, denn jeder Mensch kann sie überall hin mitnehmen und dann ein spontanes Konzert spielen, die Begleitung des Gesangs erfolgt dann in der Regel durch Akkorde. Es ist allerdings auch möglich, auf der Gitarre komplette Melodien zu spielen. Selten kommt auch eine Mandoline zum Einsatz, die kleiner und einfacher zu spielen als eine Gitarre ist.

Die Mundharmonika ist ebenfalls sehr beliebt in der Volksmusik, weil sie in die Hosentasche passt und trotzdem eine enorme Vielfalt an Melodien und Harmonien ermöglicht. Sie wird mit dem Mund geblasen und ist in der Regel diatonisch, dass heißt, dass die Tonhöhe davon abhängig ist, ob man Luft in das Instrument hineinbläst oder ob man durch das kleine Instrument hindurch atmet.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*